Die Kraft von Gedanken und Gefühlen

Veröffentlicht in: Beiträge, channeling, Energie, Medialität | 0
channeling

Dies ist ein Channeling der geistigen Lehrer „MUTTER“ und „ALOIS“ an Gül Rohrbeck. Die Interviews beginnen oft mit der Phrase „Gott zum Gruß und Friede über alle Grenzen“, um den Anfang und das Ende der Mitteilung zu kennzeichnen.

Gott zum Gruß,liebe Freunde. Hier sprechen ALOIS und MUTTER zu euch, aus den geistigen Gefilden.

Wir möchten  euch einen Exkurs durch die Welt der Gedanken und Gefühle als Energie anbieten.

Was ihr als Gedanken und Gefühle kennt, ist eine unbewusste Form im Umgang mit euren Gedanken und Gefühlen. Euch ist die Tragweite eurer Gedanken und Gefühle noch nicht bewusst.Ihr identifiziert euch mit euren Gedanken und Gefühlen. Dabei überseht ihr jedoch die ursprüngliche Kraft, die ungenutzt darin liegt.

Über diese Kraft werden wir sprechen.

Euch ist ein Geschenk mit in die Inkarnation gegeben worden, die Kraft eurer Gedanken, die von euren Gefühlen - als Kraftstoff - gespeist werden.Die Gedanken sollten euch als Hilfsmittel dienlich sein, sie bewusst einzusetzen und lenken zu lernen.

Daher setzen wir auf eure Offenheit für unsere Inhalte.

Eure Gedanken können euch in unbewusster Form regelrecht antreiben,  sich wie ein Rad verhalten, euch unaufhörlich begleiten und belasten. Ihr könnt euch eurer Gedankenaktivität gegenüber ohnmächtig oder machtlos fühlen.

Dieser Haltung gegenüber steht die bewusste Form im Umgang mit euren Gedanken .

Gedanken sind Energie, demnach braucht es einen Fokus auf oder in eine bestimmte Richtung. Der Fokus zeigt das Ziel auf, wohin die Gedanken wie ein Strom fließen.

Welche Färbung oder welche Intensität dieser Gedankenstrom beinhaltet, das bewirken die erlebten und erfahrenen Gefühle.

Wie das Meer sich Ausdruck verleiht durch seinen Tiefgang und seine Wellengänge, wie in einer klaren Vollmondnacht auf dem Meer die Wasseroberfläche spiegelglatt, was die Sicht in die Tiefe verhindert. Unendlich wirkend, geradezu mystisch. Eine stille Kraft, die wahrnehmbar ist.

  • Welche Aspekte werden in euch angesprochen?
  • Welche Reaktion wird mit diesem Bild ausgelöst?
  • Wie wirst du in unbewusster Form reagieren?
  • Wie möchtest du deiner selbst bewusst und ermächtigt reagieren?

Dem steht eine große Gefühlspalette an emotionaler Erlebbarkeit zur Verfügung, in den verschiedensten Farben an Eigenschaften, wie die Freude, die Liebe, die Angst, die Trauer, der Schmerz, das Leiden, hier stehen die verschiedensten Ausdrucksformen zur Verfügung.

Bedenkt, die Farbvielfalt an Eigenschaften ist es, was euer Erleben erst ausmacht. Eure Erfahrungen mit dem Erlebten münden in euren Wachstumsprozess.

Um sich in diesen Zuständen nicht machtlos zu fühlen, da setzen wir an.

Die Gedanken und eure Gefühle, sie ermöglichen eurer Seele die Möglichkeit zu erleben und zu erfahren. Eure Seele kann sich nur in der Polarität eurer materiellen Welt  in dieser Form erfahren. Dieses funktioniert in den geistigen Welten nicht, da wir keinen materiellen Körper besitzen und da heraus keine physischen Erfahrungen machen können. Daher entscheiden sich Seelen für eine  Inkarnation ,um zu erleben und zu erfahren. Dadurch zu wachsen, zu der Persönlichkeit zu werden - die Ihr seid – sich entwickelnd durch den Prozeß heraus.

Ihr selbst habt die Basis für eure eigene Inkarnation gelegt, um mit den Menschen, die euch umgeben zu wachsen und zu reifen. Somit über euch hinaus zu wachsen.

Eure Gedanken und eure Gefühle sind mit einem Werkzeug vergleichbar. Ihr könnt dieses Werkzeug anwenden und lernen, die Gedanken oder die Gefühle beiseite zu stellen.

Nun, fragt ihr euch schon: „ Wie kann ich meine Gedanken und Gefühle lenken und lernen, sie in die Ecke zu stellen“ ?

Das bedarf  eurer Geduld und Zuversicht, um dieses Schritt für Schritt umzusetzen.Es gibt auf eurer Erde verschiedenste Techniken, die sich mit der Gedanken- und Gefühlshygiene befassen.Angefangen mit der Tao Meditation, wobei ihr dem Gedanken  zum Ursprung folgt. Oder eine gedankliche Tür in eine andere Welt zu öffnen, dann im Türrahmen beobachtend zu stehen. Dieses hatte unser Medium Gül  jahrelang zu Beginn ihrer Entwicklung als Medium angewendet.

Die Tatsache, dass ihr nicht eure Gedanken und Gefühle seid, ist als Erkenntnis wichtig!

Dieses verschafft euch eine neue, eine andere Perspektive . So könnt ihr mit einem gewissen Abstand zu euren Gedanken und  Gefühlen agieren.Mit jeder Übung werdet ihr mehr erkennen.Ein Beispiel:  genau in dem Moment, in dem eure Gedanken euch zu plagen beginnen, stellt euch innerlich eine Tür vor, die ihr öffnet. Was sich hinter der Tür befindet, ist eine andere Welt. Ihr könnt euch in den Türrahmen stellen, in diese andere Welt hinaus schauen, die Stille oder Ruhe, die sich einstellt genießen.

Ihr werdet erkennen, dass es auf die Beobachtung der Gedanken und der Gefühle ankommt.Sobald ihr diese zu beobachten beginnt oder euren Fokus auf etwas anderes lenkt, dann verändert sich eure bewusste Position in Bezug auf eure Gedanken und auf eure Gefühle.Ihr könnt eurem Gedankenrad bei seiner Drehung zusehen, die Bewegung verfolgen.Beobachten und sehen, wie eure Gefühle sich Ausdruck verleihen möchten.Wie und wo werden eure Gedanken oder Gefühle entstehen, sich aufbauen und sich einen Weg in euch bahnen.Eure Haltung, eure Aufmerksamkeit ist eine wichtige Hintergrundmusik in diesem Übungsgeschehen. Die Aufmerksamkeit setzt eure bewusste Herangehensweise voraus.

Ab dann seid ihr euch eurem Selbst bewusst.

Sich selbst bewusste Persönlichkeiten, bewusst in euren Gedanken, in euren Gefühlen und in euren Handlungen.   „ Kraft – Stoff – Geist „

Diejenigen, die ihr Leben bewusst lenken und manifestieren, haben die Führung in und über Ihr Leben übernommen. Eigenverantwortung!

In diesem Sinne, wünschen wir euch eine erfolgreiche Umsetzung in eurem Üben.Wir verabschieden uns von euch.  Gott zum Gruß, Frieden sei mit euch.

In Liebe MUTTER und ALOIS

© Gül Rohrbeck

 

Mehr zum Thema "Realität erschaffen" findet ihr hier: http://www.raum-punkt-zeit.de/wandel-durch-spiritualitaet/

besucht uns auch auf